News 30. 04. 2012

Irland: Proteste gegen Zensur von Priestern

Rund 200 katholische Ordensfrauen, Priester und Laien in Irland haben am Sonntag vor der Residenz des Vatikanbotschafters gegen die Maßregelung von publizierenden Geistlichen demonstriert.

Anlass der Kundgebung in Dublin waren Schritte der römischen Glaubenskongregation gegen inzwischen fünf Priester, die sich für eine Aufhebung der Zölibatspflicht und für die Zulassung von Frauen zu Weiheämtern ausgesprochen hatten, wie die Zeitung "Irish Independent" am Montag berichtete. Der Protest sei von der Initiative "We are Church" (Wir sind Kirche) organisiert worden.

Nicht ohne Absegnungen

In der Vorwoche war bekanntgeworden, dass der Priester und Journalist Brian D'Arcy schon seit 14 Monaten seine Beiträge für Zeitungskolumnen sowie Radio- und Fernsehsendungen vorab der Glaubenskongregation vorlegen muss. D'Arcy hatte sich 2010 in seiner Kolumne in der Wochenzeitung "Sunday World" kritisch mit dem Zölibat auseinandergesetzt.

Weitere Betroffene

Bei den anderen Geistlichen handelt es sich laut "Irish Independent" um die Redemptoristen Tony Flannery und Gerard Moloney, den Maristen-Priester Sean Fagan und den Kapuziner Owen O'Sullivan. Brendan Butler, Mitbegründer der Initiative "We are Church" sagte der Zeitung, es seien noch mindestens vier weitere irische Geistliche betroffen; diese hätten sich aber noch nicht zu erkennen gegeben.

Wir sind Kirche: Priester werden „mundtot“ gemacht

Der Protest richte sich dagegen, dass Priester "mundtot" gemacht würden, so Butler. "Wir wollen auf den Unterschied zwischen der von Jesus gegründeten Kirche, die offen und tolerant war, und der momentanen Struktur der Kirche hinweisen", sagte der "We are Church"-Sprecher. Der Nuntius in Irland, Erzbischof Charles Brown, war bis zu seiner Ernennung im vergangenen November selbst Mitarbeiter der Glaubenskongregation.

Rebellische Geistliche

Britische und irische Medien hatten seit der Gründonnerstagspredigt Papst Benedikts XVI. immer wieder auf die vom Vatikan getätigte "Zusammenschau" des Phänomens der "Rebel Priests" in mehreren europäischen Ländern hingewiesen. An der Spitze stünden dabei Österreich und Irland, hieß es.

 

(KAP)

 

 

Mehr Dazu

 

25. 04. 2012

Irland: „We Are Church“ ruft zur  Mahnwache gegen Redeverbot für Priester

In Irland regt sich Widerstand gegen den Vatikan. „We Are Church Ireland“, das Pendant zur österreichischen Bewegung „Wir sind Kirche”, ruft zur Mahnwache vor der Residenz des päpstlichen Nuntius in Dublin auf. Damit soll jenen liberalen Priestern Solidarität bezeugt werden, die kürzlich von Rom mit einem Redeverbot belegt wurden.

>>mehr